Raketenkrieg Highlight auf der Insel Chios

 

Zu Ostern zum Osterkrieg auf der ostaegaeischen Insel Chios nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste. Hier spielen die Griechen in der Küstenstadt Vrontados einfach verrückt.

Der Jahreswechsel ist in deutschen Großstädten noch harmlos. Hier gibt es Feuerwerk am Ostersonnabend. Beim sogenannten Raketenkrieg sind nicht nur die Einheimischen dabei. Hierher kommen Griechen aus allen Landesteilen und auch viele Menschen aus aller Welt zum Highlight des Tages.

Der Osterkrieg findet zwischen den Kirchen Heiligen Erithran und Heiligen Markus statt. Am Ostersonnabend werden die Abschussrampen gebaut und es kommt zum ersten Testabschuss. Gefährliche Stellen an den Kirchen und umliegenden Gebäuden werden vergittert. Wenn am Abend 20.00 Uhr der Raketenkrieg beginnt, ist es das Hauptziel die Kirchenglocke des Gegners zu treffen.

 Der Ursprung dieser Tradition ist nicht mehr eindeutig nachzuweisen. Einige sagen, der Krieg ist bei der türkischen Besetzung entstanden. Andere sind der Meinung, daß Griechen früher Feuerwerkskörper aus China mitgebracht haben. Über 70000 handgefertigte Raketen kommen hier zum Einsatz. Wenn der Raketenkrieg beginnt finden in den Kirchen die Gottesdienste zur Auferstehung Jesu bei enormen Lärm statt. Dieser „Kriegszustand“ hält bis nach Mitternacht an. Am nächsten Morgen beginnen die Aufräumarbeiten und die Treffer an der Kirche des Gegners werden gezählt.

Ein Besuch der Küstenstadt Vrontados zu Ostern ist mit diesen Erlebnis etwas einmaliges. Wer aber diese Insel besucht, möchte auch die wunderbaren Strände und Sehenwürdigkeiten kennen lernen. Verschiedene antike Stätten, prähistorische Sehenwürdigkeiten, klöster und Tempel machen die Insel für Entdecker interessant. Durch ständig wechselnde Herrscher gibt es verschiedene Baustile von der Antike bis zur Gegenwart.

Wer sich eher entspannen möchte findet hier gute Sandstrände und auch Heilquellen zum Beispiel in Agiasmata. Auch mit dem Mietwagen kann die Insel erkundet werden. Mit dem Flugzeug ist die Insel von Deutschland nicht direkt erreichbar. Eine Zwischenlandung in Athen ist bei der Anreise notwendig. Fähren steuern die Insel Chios natürlich auch an. Nur ein kurzer Abstecher beim Inselhüpfen lohnt sich aber kaum. Die Insel hat so viel Sehenswürdigkeiten. Eine Woche auf der Insel ist auf jeden Fall zu empfehlen. 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*