Miami – Mexiko – Grand Cayman – Jamaika – Haiti

Miami, Mexiko, Grand Cayman, Jamaika – Früher war es einmal meine Route bei der Handelsflotte. Heute ist es ein traumhaftes Reiseziel für

Kreuzfahrer aus dem Westen und dem Osten. Zu den Höhepunkten einer Karibik – Tour gehört an der Ostküste Mexikos der Besuch der Maya – Stätte Tulum. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt fährt zur Zeit auf dieser Route von Trauminsel zu Trauminsel. Die Karibikinseln sind heute für viele nicht mehr ein Ziel, von dem man nur träumen kann. Goldtempel sind an der Küste Mexikos nicht zu finden. Aber selbst der Ungläubigste ist hier der Meinung, dass es einen Gott geben muss. Wie im Bilderbuch wachsen Palmen an der Riviera Maya in den Himmel. Dazwischen sind Maya –

Tempel zu sehen, teils als Ruine und teils gut erhalten. Das Castillo steht als größter Bau auf einer Kalksteinklippe. Die Wellen vom türkisfarbenen Meer laufen sanft auf dem weißen Sandstrand zu. Tulum ist die einzige Maya – Stätte an der Küste. Als wichtiges Handelszentrum hatte der Ort im und 14. Jahrhundert seine Blütezeit. Architektonisch ist hier als Ausflugsziel nicht der bedeutendste Ort, aber einer der schönsten Maya – Stätten. So ist die Tulum – Archeology trotzdem sehr interessant und sehenswert. Über eine Holztreppe gelangt der Urlauber von der Anlage zum Strand. Einen Sprung in das kristallklare Wasser kann niemand widerstehen. Das ganze Jahr sind es rund 28 Grad Celsius. Ein Stein weist auf die Entstehung der Maya – Anlage auf das 6. Jahrhundert nach Christus hin. Es ist aber nicht sicher, ob der Ort schon vor de12. Jahrhundert besiedelt war. Grand Cayman, die größte der Kaimaninseln war das nächste Reiseziel der Kreuzfahrer. Im Hafen der Hauptstadt George Town liegt oft ein Reiseschiff neben den anderen. Oft strömen fast so viel Urlauber in die 30000 Einwohner – Stadt. Die Hauptstadt von diesen Steuerparadies erzeugt so schon etwas „Platzangst“. Am besten so schnell wie möglich zum Seven-Mile-Beach. Das ist ein langer Strand mit Korallensand im Westen der Insel. Wer mehr Ruhe mag, zieht weiter Richtung Privatstrand zu den Ferienanlagen. Hotelmanager lassen für ein paar Dollar auch die Urlauber in die Bar und bieten auch Liegestühle an. Hier ist ein traumhafter Blick auf das Meer. Auf Montego Bay, Jamaika, sind die Dunn´s River Falls ein beliebtes Ziel. Über 200 Meter fällt der Wasserfall auf mehreren Stufen in das Meer. Eine Safari in das Landesinnere kann auch gebucht werden. Eine Jeep – Safari in das Hinterland wird sehr viel genutzt. Wild, üppig und farbenfroh geht es durch eine tropische Gartenlandschaft. Orangen – Plantage, Königspalmen, kleine Flüsse und ursprüngliche Dörfer mit Holzhütten sind hier zu sehen. Die letzte Station vor der Rueckkehr ist die Landzunge Labadee auf Haiti. Es ist das ärmste Land in der westlichen Welt. Die Landzunge gehört der Reederei. Hier ist ein Karibik – Disneyland mit Liegen unter Palmen, Jetski und Bars.

 

 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*