Kroatien – Paddeln im Reich der Piraten

Kroatien paddeln im Reich der Piraten. Können Sie sich vorstellen an der Küste von Kroatien mit einem Kajak zu paddeln.  Hier finden Sie eine Insel mit Piraten oder sogar Pirateschiffe  schon lange nicht mehr. InselReisen sind hier wie Insel Abenteuer in die Geschichte. Für tauchen und  schnorcheln ist die bunte Unterwasserwelt wie im Paradies.

Beim Paddeln auf der Adrija gibt es eigene Gesetze.

Wie joggen auf dem Laufband ist der Kampf gegen Wellen und Wind. Das Tagesziel

scheint   in unerreichbarer Ferne und die Arme werden bei Untrainierten schwer. Am Abend

sitzen wir am Lagerfeuer. Im Mittelalter waren es hier unsichere Gewässer. Ausgangspunkt unserer Tour war Bol auf der Insel Brac. Die Bewegungsfreiheit und Beinfreiheit ist im Kajak stark eingeschränkt. Wendigkeit und Tempo sind dafür einfach besser. Am Anfang bescherte uns Petrus gutes Wtter. Aber die Wettervorhersage für den nächsten Tag sollten Sie beachten. In einer Bucht mit verwilderten Olivenhainen war unser erstes Nachtlager in der Nähe vom Kloster Pustinja Blaca. Am vierten Tag wurden wir schon von einen Gewitter überrascht. Wir erreichten aber rechtzeitig eine schützende Bucht.

Eine Landzunge die mehrere hundert Meter ins Meer ragt, machten

wir unsere letzte Pause. Durch ständig wechselnde Strömung verschiebt sich die Landzunge fast täglich um einige Meter.

Voraussetzung für eine Tourteilnahme: Übernachtung in Zelten, Teamgeist, Schwimmvoraussetzung, Mindestalter 16 Jahre,

Zur Ausrüstung gehören Schlafsack, outdoor Regenjacke, Wechselkleidung, Funktionsunterwäsche, Kopfbedeckung, Sonnencreme, Sonnenbrille, Schuhe die auch Wasser vertragen, Pulswärmer, Neopren – Handschuhe und eine wasserdichte Dokumentenbox.

Eine zwei Wochentour pro Person gab es zu einen Preis von 775 Euro inklusive Anreise.

Über club-aktiv.de bin ich auf diese Reisen aufmerksam geworden. Wer nicht mehr so sportlich aktiv ist, kann zum Beispiel von Rijeka aus mit einem Motorseegler die Inseln erkunden und jeden Tag in einer Bucht vom Boot aus in das Wasser springen. Mit etwas Glück können Sie unterwegs sogar Delphine beobachten.

 

 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*