Gesundheit und Wellness auf italienisch

Gesundheit und Wellness auf italienisch das ist nur ein paar Minuten mit dem Auto von San Quirico d´Orcia und man steht auf historischem Boden. Es ist ein Ort der Einzigartigkeit, das den Weiler Bagno Vignoni kürt. An der antiken Via Francigena ist das verschlafene Dorf den Norden Europas mit Rom verbunden. Es ist keine Entdeckung moderner Touristen. Hier waren schon die Etrusker und die Römer aus einem ganz bestimmten Grund: Hier in Bagno Vignoni sprudelt aus der Erde gesundes Thermalwasser mit einer Temperatur von 52 Grad Celsius und reich an Mineralien. Für die Gesundheitsvorsorge sind hier Wellnessferien in aller Ruhe möglich. Der Ort hier ist winzig.

Zwei Plätze und zwei Straßen, das war´s schon. Die Häuser sind schlicht und von den Jahren gezeichnet, aber voller Seele. Bagno Vignonis Ruf als ehemaliger „Kurort“ manifestiert sich an der Piazza delle Sorgenti, welche für eine Überraschung sorgt. Hier gibt es keinen gepflasterten Platz. Nur ein großes Becken ist hier zu sehen, das aus den Tiefen des Vulkans Heilwasser auffängt und den Platz in der Dorfmitte für sich allein beansprucht. Von Bauten aus dem Mittelalter und der Renaissance ist es wie ein Edelstein eingefasst. Die Fassaden spiegeln sich im Grün des Wassers. Der Palazzo Piccolo-mini – von Rossellino für Papst Pius

geplant, ist auch darunter. Er beherbergt heute Urlauber. Neben jener Albergo Le Terme führt ein Pfad, nur 300 Meter lang, zu einer modernen Variante des örtlichen Badewesens. Hier her lohnt sich die Wellnessreise mit reichlich Wellnessangebote. Das Hotel bietet im Wellnessbad

entsprechende Wellnessprogramme für die Seele und die Gesundheit. Es ist spektakulär eingebunden in einen Travertinsteinbruch und dabei traumhaft in die Landschaft integriert –

das Fünf-Sterne-Resort Adler Thermae, ein Refugium fernab vom Alltagstrubel. Der Name verrät es schon: Eine Thermalquelle gehört zu den Segnungen von Italiens erfolgreichstem Hotellerie-Newcomer.

Quelle: Auszug Saarbrücker Zeitung

 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*