Die Sächsische Schweiz – der Malerweg

Die Sächsische Schweiz der Malerweg ist immer eine Reise wert. Die sächsische Schweiz ist eine besonders schöne Gegend in Deutschland. In diesem Teil des Elbsandsteingebirges die zu beiden Seiten der Elbe flussaufwärts von Dresden aus liegt. Östlich der Sächsischen Schweiz liegt das Lausitzer Bergland und westlich das Erzgebirge. 

Ein besonders schöner Flecken ist der Malerweg. Dieser Wanderweg zählt zu den wildromantischsten Deutschlands. Hier können Sie auf den Spuren von Caspar David Friedrich. Ludwig Richter wandern. Noch heute kann man die schönen Stellen bewundern, an denen die Maler von einst ihre Kunstwerke schufen. Der Malerweg führt auf der rechten und auf der linken Seite der Elbe entlang. Der Weg führt an schroffen Felsen und schmalen Tälern auf der rechten Seite der Elbe entlang.

Zahlreiche Aussichtspunkte die man über Treppen und Stiegen erreichen kann bieten ein herrliches Panorama mit fantastischer Fauna und Flora. Auf der linken Elbseite wandern Sie wieder in Richtung Pirna. ‚Was Sie unterwegs unbedingt besichtigen sollten ist die Festung Königsstein.den Zirkelstein und den Pfaffenstein. Erklimmen Sie auf Stufen die Felsformation Bastei, wo Sie einen atemberaubenden Ausblick auf das Elbtal haben. Wenn sie nicht im flachen Gelände bleiben wollen, besuchen Sie den Ort Rathen mit seiner Naturbühne, wo jedes Jahr Freilichttheater stattfindet

Statten Sie auch dem Kurort Bad Schandau einen Besuch ab. Und wer es gemütlich haben will, dem bieten die Ausflugsdampfer eine Rundfahrt auf der Elbe an. Und in gemütlichen Gasthäuser kann man sich von der Wanderroute erholen. Was es sonst noch gibt in der Sächsischen Schweiz erzähle ich ein anderes mal.

Mit freundlicher Genehmigung von fingert2005

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*