Die Saalfelder Feengrotten

Die Saalfelder Feengrotten das ist eine Welt voller Phantasie. Tauchen Sie ein in das Erlebnis Feenreich. Bereits im Mittelalter wurde  in den heutigen Feengrotten Alaunschiefer abgebaut. Später sind die Grotten in Vergessenheit geraten, und erst 1910 wieder entdeckt worden. Während der vergessenen Zeit haben sich in den Grotten fantastische Tropfsteinhöhlen gebildet. Heute zählen die Saalfelder Feengrotten zu Thüringens bekanntester Sehenswürdigkeit. Eine beeindruckende Farbenvielfalt erwartet die Besucher, tief im Berg wo keine Sonne mehr eindringt Durch die schmalen Gänge entlang wo früher die Bergleute den Alaunschiefer abbauten, warten auf den Besucher stille unterirdische Seen, feenhafte Tropfsteine und die Heilkräfte des Berges. Die Luft im Berg ist sehr gut, deshalb sehr tief einatmen. In der ersten Sohle zu Beginn des Rundgangs sieht man wie die Bergleute gearbeitet haben. Hier befindet sich auch das Euronatorium- der erste Heilstollen Deutschlands. Weiter geht es den Berg hinab in die zweite Sohle. Hier entsprang einst eine Heilquelle, ein Heilwasser das sehr mineralhaltig ist. Heute wird das Wasser aus einem tiefen Brunnen für die Besucher gefördert. Weiter geht es zum Höhepunkt der Führung in den Märchendom in der dritten Sohle. Das muss man gesehen haben, diese sagenhaften Farben und Landschaft aus Tropfsteinen. Das Alter der Tropfsteine wird auf bis zu 300 Jahre geschätzt. Erleben Sie das Spiel aus Farben und Musik. Sie werden so begeistert sein, wie ich es war. Kurz vor Beendigung der Führung kommt man zu einem ungewöhnlichen Stalaktiten. Das ist die versteinerte Wurzel einer über 200 jährigen Eiche die bis zu 10 m in den Berg reicht und gilt als Sinnbild für die Verbindung von Unterwelt und Oberwelt der Grotten. Die Führung findet ihr Ende beim Brunnentempel. Hier befindet sich ein Shop in dem man sich Souvenirs kaufen kann und das gesunde Wasser der Quelle trinken. Die Führung für Erwachsene dauert ca. 1 Stunde. Es werden auch Führungen für Kinder bis 12 Jahren angeboten. Dabei werden die Kinder mit Grubenlampe und Wichtelumhang ausgerüstet. Nach der Besichtigung der Grotten haben sie noch die Möglichkeit in den Feenwald einzutauchen. Begeben sie sich dann auf die Wipfel der Bäume. Klettern, Fühlen aber auch Ausruhen das alles findet man in der Feenwelt. Durch verschlungene Pfade geht es in das Reich der Waldgeister. Lassen sie sich überraschen, es ist sehr informativ und lehrreich.  Danach kann man sich entspannen in den angegliederten Cafés und Restaurants. Genießen sie die kulinarische thüringische Küche. Die Feengrotten sind täglich geöffnet von 9.30Uhr bis 17.00Uhr. Der Besuch der Grotten ist für Kinderwagen und Rollstühle nicht geeignet. Auch Tiere können nicht mit genommen werden. Die Feengrotten befinden sin in der Nähe des Stadtzentrums von Saalfeld. Der Weg dahin ist gut ausgeschildert. Kostenloser Parkplatz und Parkmöglichkeiten für Caravans stehen zur Verfügung. Wenn sie einen Urlaub in Saalfeld verbringen möchten, finden sie hier gute Übernachtungsmöglichkeiten mit zahlreichen Angeboten und Ausflugszielen in die nähere Umgebung.

Urlaub Highlights

Finden Sie Ihren Traumurlaub

http://www.reise-infoberichte.de/lidl-topaktuell

Kurzurlaub

Wellness und Romantik pur

http://www.reise-infoberichte.de/verwöhnwochenende

Attraktive Städtereisen

ausgewählte Hotels

Top Leistung

http://www.reise-infoberichte.de/reise-städtereisen

 

 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*