Das Ende vom Traditionsschiff „Dresden“ heute ein Schifffahrtsmuseum

Bei den Seefahrern der ehemaligen DDR ist das „Traditionsschiff Typ Frieden“ die „Dresdenam bekanntesten. Das Schiff liegt als technisches Denkmal außerhalb von Rostock Richtung Warnemünde vor Anker.

Den wenigsten Besuchern von Rostock ist der etwas abseits gelegene Liegeplatz bekannt. Ehemalige Seefahrer wollen das Museumsschiff in den Rostocker Stadthafen bringen. Der Liegeplatz versandet und die Zeit drängt. Aber wie überall, es ist wieder eine Kostenfrage. Stena Line - Making Good Time! Vor einen halben Jahrhundert ging der 10.000-Tonner auf die erste Fahrt nach China. Durch einen größeren Maschinenschaden 1970 wurde die „Dresden“ als Museumsschiff auf der Warnow angebunden. So ein besonderes Schiff existiert sonst nirgends. Die wenigen Besucher sind von diesen Schiff begeistert. Hier erfahren Sie alles über das Schiff und Sie können es von der Kapitänskabine bis zum Schiffsmaschinenraum ansehen. Im Laderaum befindet sich ein Schiffahrtsmuseum. Die vier Motoren mit 7200 PS sind für die meisten Besucher im Maschinenraum der Höhepunkt. Rund 25.000 Besucher finden gerade jährlich den Weg zum abgelegenen Liegeplatz nach Rostock- Schmarl. Das wäre natürlich im Stadthafen viel günstiger.

Egal wie in der nächsten Zeit über das Schicksal des Museumsschiffes auf der Warnow entschieden wird das Schifffahrtsmuseum ist auch in Rostock-Schmarl eine Sehenswürdigkeit. Auf jeden Fall bin ich auch als ehemaliger Seefahrer für eine Umsetzung des Schiffes in den Stadthafen.

G-St. 

 

 

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*