Burgos die Stadt am Jakobsweg

Burgos die Stadt am Jakobsweg wird die Eingangspforte nach Kastilien genannt. Burgos ist der Geburtsort des berühmten spanischen Volkshelden El Cid. Über der Altstadt von Burgos mit ihren glanzvollen Häusern aus Granit und Kalkstein erhebt sich die gotische Kathedrale. Sie ist heute Weltkulturerbe. Burgos war einst die Residenz des Königs von Kastilien. Von hier aus begeben sich viele Pilger auf ihrem langen Marsch auf dem Jacobsweg nach Santiago de Compostela. Burgos ist eine größere Station des Jakobswegs. Burgos wurde bereits im 9.Jahrundert urkundlich erwähnt und 1037 zur Hauptstadt der Königreiche Kastilien und Leon ernannt, das sie bis 1492 blieb.Burgos war in dieser Zeit der Umschlageplatz für den Wollhandel. Sehenswert sind neben der Kathedrale die Brücke Santa Maria mit dem Stadttor Arco de Santa Maria. Dieses Stadttor wurde zu Ehren Karl V erbaut. Für die Kathedrale wurde im Jahre 1221 der Grundstein gelegt. Sie ist neben der Kathedrale von Sevilla und Toledo die drittgrößte des Landes. An der Nordseite der Kathedrale findet man zwei sehenswerte Portale. Das eine Portal stammt aus dem 13. Jahrhundert ist mit Apostelstatuen ausgestattet, das andere Portal stammt aus dem 16.Jahrhundert. In der Kathedrale von Burgos unter dem Sternengewölbe befindet sich das Grabmal von El Cid und seiner Frau. Der Kreuzgang ist sehr interessant. Östlich der Kathedrale befindet sich die Casa del Corden, Man geht über den Plaza Major in östlicher Richtung. Das Haus in isbellinischer Spätgotik erbaut und man erkennt es an seinen vielen zierlichen Erkern. Auf der Plaza de Prima de Rivera steht das Monumento del Cid, hoch zu Ross und mit gezücktem Schwert dargestellt. Die Flaniermeile der Stadt, der Paseo del Espolon lädt zum Bummeln ein. Ausflüge kann man in die nähere Umgehung machen oder man geht ein Stück des Jakobweges. Wer sich für Archäologie interessiert für den ist der Parque Archeologico sicher interessant. Hier werden nicht rekonstruierte Behausungen der Urzeit- und Frühmenschen gezeigt. Und man kann auch lernen, wie man töpfert, Fisch räuschert oder Farbpigmente herstellt. Wer gerne auf Fossiliensuche gehen möchte, der kann unweit des Dorfes Atapuerca, ca. 18 km von Burgos entfernt in Richtung Lograno eine Zeitreise unternehmen. Hier wurden unter anderem über 1Million Jahre alte menschliche Skelette gefunden.Zahlreiche Höhlen und Schluchten vermitteln einen grandiosen Eindruck. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in verschiedenen Hotels. Auskunft bekommt man über das Reisebüro.

 

 Urlaubsreisen

das Reiseportal für Ihren Urlaub

Best Preis garantiert

TÜV zertifiziert

http://www.reise-infoberichte.de/eurosun

Share this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*